In und um meine Naturheilpraxis
   
 

 

Wir nehmen uns Zeit für Ihre Gesundheit – brauchen Sie weitere Informationen,

fragen Sie bitte bei uns nach.

   
       
 
Erkältungsfalle - Schnupfen & Co.

 >>>

 
 

Mit Beginn des Winterhalbjahrs haben die Erreger von Erkältungskrankheiten Hochsaison. In feinsten Tröpfchen werden Adeno- und Rhinoviren über die Atemluft verbreitet, beim Husten, Niesen oder Händeschütteln. Kaum gelangen Schnupfenviren auf die Nasen- oder Rachenschleimhaut, dringen sie in die Zellen ein und programmieren sie so, dass sie weitere Viren herstellen. Die Schleimhaut entzündet sich, schwillt an. Jetzt versucht der Körper durch verstärkte Flüssigkeitsproduktion, die Schnupfenviren wegzuschwemmen.

Eine Ausbreitung der Infektion ist kaum zu vermeiden

Bei jedem kräftigen Niesen wird die infektiöse Flüssigkeit mit einer Geschwindigkeit von 150 km/h in der Umgebung verteilt. Erst in einem Abstand von fünf Metern ist man vor einem niesenden Virenträger sicher. Anschließend aber bleiben die winzigen Tröpfen tagelang schwebend in der Luft hängen. Sie überleben zudem stundenlang auf der Haut und fast allen anderen Materialien, z.B. Türklinken. Da sich die meisten Menschen mehrmals täglich unbewusst ins Gesicht greifen, gelangen die Viren über die Hände an Schleimhäute von Mund und Nase.

Mit tränenden Augen und Atemproblemen durch geschwollene Nasenschleimhäute machen sie sich schnell bei ihren neuen Opfern bemerkbar. Kräftiges Naseschnäuzen ist nach neuen Erkenntnissen nicht der richtige Weg, sich der Viren zu entledigen. Der dabei aufgebaute Druck presst die Erreger in die Nebenhöhlen oder sogar in Richtung Mittelohr, wo sie ebenfalls Entzündungen auslösen können. Besser ist es, mit langsam steigendem Druck jeweils nur ein Nasenloch auf einmal frei zu schnäuzen.

Nasensprays können langfristig Probleme bereiten.

Zur Linderung der Erkältungsbeschwerden werden in Apotheken und Drogerien viele mehr oder weniger wirksamer Medikamente angeboten. Zu den gebräuchlichen Schnupfenmitteln gehören unter anderem Nasensprays zum Abschwellen der Schleimhäute. Die Präparate mit so genannten Sympathomimetika als Wirkstoff sollten jedoch nicht länger als ein bis zwei Wochen angewendet werden. Sie bringen zwar kurzzeitig Erleichterung, trocknen aber langfristig die Nasenschleimhaut aus und können so zu einem Dauerschnupfen führen.

Eine andere wirksame Möglichkeit, die Nase frei zu bekommen, ist die Nasenspülung mit warmer Kochsalzlösung, die abwechselnd in die Nasenlöcher eingesogen wird. Zu den bewährten Hausmitteln gehören das beruhigende Kamillendampfbad sowie Kräuterdampfbäder mit Salbei, Eukalyptus, Thymian und Kümmel, die das Abhusten erleichtern. Auch schweißtreibende Tees mit Holunder-, Lindenblüten oder Thymian können Linderung bringen.

Vorsorge ist besser als Heilung

Besser als jedes Schnupfenmittel ist die Vorsorge: Vitaminreiche Ernährung, Spaziergänge, viel Schlaf und frische Luft, Wechselduschen und wöchentliche Saunabäder kräftigen vorbeugend das Immunsystem. Ausreichende Flüssigkeitszufuhr, Raumbefeuchter und warme Kleidung fördern die Durchblutung der Schleimhäute im Nasen-Rachenraum. Häufiges Händewaschen mit aseptischen Waschlotionen und Meiden von Menschenansammlungen gebieten den Erkältungsviren zusätzlich Einhalt.

Durch eine Eigenbluttherapie mit homöopathischen Zusätzen und Vitamin C erreichen Sie eine wesentliche Stärkung ihres Immunsystems.

 

zurück zum Seitenanfang >>>

 

       
 
Edelsteinwasser

 >>>

 
 

Zur natürlichen Verbesserung der Wasserqualität macht schlank-fit-schön-gesund

Das Element Wasser besitzt eine enorme Speicherfähigkeit und kann sich alles "merken", womit es in Berührung kommt. So ist es einsichtig, dass kilometerlange Leitungen und Reservoirhaltung die Qualität des Wassers stark beeinträchtigen. Da heute kaum jemand die Möglichkeit hat Wasser aus eigenen Quellen zu schöpfen, ist es wichtig unser Leitungswasser wieder energetisch aufzubereiten. Dies geschieht am leichtesten durch die Verwendung von Kristallen im Wasserkrug. Das Wasser nimmt die energetischen Schwingungen der Kristalle auf, speichert sie und wird so zu wertvollem Quellwasser.

Übliche Durstlöscher wie Mineralwasser, kohlensäurehältige Getränke, Schwarztee, Kaffee, Alkohol, gezuckerte Säfte sind als Flüssigkeitszufuhr ungeeignet. Sie sind linksdrehend, haben gefäßverengende Wirkung und entziehen beim Stoffwechsel dem Blut Sauerstoff und wichtige Spurenelemente. Durch gesundes Wasser beugen wir allen Krankheiten vor und unterstützen die Heilung bei akuten Beschwerden, insbesondere bei Gefäßerkrankungen, Harnwegsinfektionen, Bindegewebsschwäche und Allergien.

Wasser ist für uns ein Lebenselement - unser Körper besteht zu 70-75 Prozent seines Gewichtes aus Wasser. Im allgemeinen wacht unser Durstgefühl darüber, dass der Gehalt an Wasser in unserem Organismus stets konstant bleibt - Durstgefühl ermahnt uns zum Trinken, sobald der Körper nur etwas mehr als ein halbes Prozent seines Gewichtes an Wasser verliert.

Zwei bis Zweieinhalb Liter Wasser sollten Erwachsene täglich zu sich nehmen. Denn die wichtigste Voraussetzung für die Gesundheit und das Wohlbefinden ist ein intakter Wasserhaushalt unseres Organismus. Der Bedarf an Wasser ist allerdings nicht nur von Mensch zu Mensch verschieden, er kann auch beim selben Menschen von Tag zu Tag recht unterschiedlich sein: Bei fett- und kohlehydratreicher Ernährung ist er geringer als bei eiweißreicher Kost.

Wenn wir zu wenig trinken, oder mehr Wasser verlieren, etwa durch starkes Schwitzen, wird unsere Wasserbilanz negativ. Die Folgen: Alle Körperflüssigkeiten werden eingedickt, das Blut fließt zäher, der Zellstoffwechsel wird geschädigt, Stoffwechselschlacken konzentrieren sich und können giftig wirken.

Dr. Batmanghelidj beschreibt in seinem Buch "Wasser die gesunde Lösung", dass sehr viele Krankheiten, von Magenproblemen, Darmbeschwerden, Rheuma, Rückenschmerzen über Migräne bis hin zu Depressionen und chronischer Müdigkeit durch Wassermangel hervorgerufen wird. Er lässt auch Fruchtsäfte, Tee und Säfte nicht als Wasser gelten, denn nur reinstes natürliches Wasser, ohne Kohlensäure, ist das Mittel, das unser Körper benötigt.

Das Edelsteinwasser (Spezialmischung aus 8 ausgewählten Edelsteinen) hebt die Vitalenergie des Wassers und die einzelnen Steine entfalten ihre individuelle Wirkung auf den Organismus. Es ist eine sehr einfache und wirkungsvolle Möglichkeit der Wasserbelebung.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit und trinken Sie ausreichend gutes und lebendiges Wasser !

ANWENDUNG: Alle 8 Steine gemeinsam in einen Krug mit Wasser geben und dann mind. 6 Stunden stehen lassen. In weiterer Folge soll man den Krug nie leer trinken, sondern die Steine immer mit Wasser bedeckt lassen und dann wieder den Krug voll füllen, das Wasser kann man dann sofort trinken. Als Schutz vor Verschmutzung kann der Wasserkrug zugedeckt werden. Belebtes Wasser kann man mehrere Wochen stehen lassen, ohne dass sich die Qualität stark vermindert. Den Wasserkrug niemals in die Sonne stellen.

1x pro Woche den Krug reinigen und alle Steine unter fließendem lauwarmen Wasser entladen. Bei Bedarf (wenn sich die Farbe der Steine, oder eines Steines, ändert) oder 1x pro Monat die Steine entsprechend aufladen (ca. 2 Std. in die Mittagssonne).

Das Wasser kann auch auf die Augen und die Haut aufgetragen werden.

STEINE FÜR DAS EDELSTEINWASSER: WIRKUNG DER VERSCHIEDENEN EDELSTEINE

AMETHYST: Wirkt beruhigend auf Herz und Nerven, verbessert die Konzentrationsfähigkeit, aktiviert das Hautbindegewebe. Regt den Stoffwechsel an, bewahrt vor Geschwüren im Magen, reguliert die Horrnonproduktion in der Bauchspeicheldrüse und den Blutzucker. Bestärkt den Glauben und lässt gerechter urteilen und handeln, regt die Phantasie an, bewahrt vor Lernschwierigkeiten und Prüfungsangst.

AVENTURIN: Spezieller Hautstein, unterstützt die Heilung bei Hautallergien, Akne und Pickel. Lindert Haarausfall, Schuppen und Schuppenflechte, kräftigt sprödes Haar. Verringert psychosomatische Störungen und Ängste, schenkt mehr Humor und Heiterkeit, fördert eine positive Lebenseinstellung

BERGKRISTALL: Lindert Magen-, Darm- und Verdauungsprobleme und regt den Fettstoffwechsei an. Regt Entschlackung für den gesamten Organismus an. Steuert die Blutbildung und ausgeglichene Produktion der weißen und roten Blutkörperchen, lindert Leukämie, stabilisiert den Blutdruck und Kreislauf und beruhigt das gesamte Nervensystem. Verleiht die Kraft, reell und gerechter zu entscheiden und bewirkt mehr Empfängnis und Sensibilität in der Partnerschaft.

CARNEOL: Wirkt z.B. bei Verdauungsproblemen, Darmerkrankungen, Nieren-, Leber- und Gallenleiden. Hilft bei Parodontose und Zahnfleischbluten und bewahrt vor Mundfäulnis. Stärkt die Augen und verleiht der Haut jugendlicheres Aussehen. Beschert uns mehr Vitalität und Lebensfreude.

JASPIS ROT: Unterstützt bei Magenerkrankungen, Völlegefühl, Brechreiz, Blähung@n und Verdauungsproblemen. Animiert zum Abnehmen. In der Schwangerschaft lindert es Ubelkeit, beschert der werdenden Mutter eine harmonievolle Schwangerschaft und innige Liebe zum heranwachsenden Baby. Fördert bei Frauen einen geregelten Menstruationsablauf und aktiviert die Fortpflanzungsorgane beider Geschlechter. Stark harmonisierende Wirkung auf die negativen Schwingungen im Körper.

ROSENQUARZ: Zellwachstum und Regeneration der Haut wird beschleunigt, reinigt das Blut, bewirkt dass das Herz ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird, verleiht mehr Vitalität und Fruchtbarkeit und harmonisiert die sexuellen Wünsche. Fördert unsere inneren Bedürfnisse zu Treue und Liebe und bestärkt auch unsere Sinne für das Schöne, bereinigt Unstimmigkeiten in der Partnerschaft, sehr belebende Kraft auf unsere schöpferischen Gedanken und Phantasie.

RUTILQUARZ:Regelt die Aufnahme von Sauerstoff und das Abgeben von Kohlenmonoxid in der Lunge, bestärkt das Kleinhirn. Aktiviert weiße Blutkörperchen, wodurch abgetötete Zellen schneller aus dem Organismus ausgeschieden werden. Schenkt spirituelles Wachstum, Wohlbefinden, Harmonie und Lebenskraft.

SCHWARZER TURMALIN: Der Stein des Selbstvertrauens und des Durchhaltevermögens. Er wirkt wie ein Blitzableiter auf alle negativen Einflüsse, Strahlen und schwarze Magie und vermag mehr positive Energie zu zentrieren. Entstrahlt und entstört negative Energien und Blockaden. Befreit und schützt nicht nur vor Erd- und Computerstrahlen, sondern auch vor den belastenden Energien unserer Mitmenschen. Kräftigster Schutzstein.

ANWENDUNG: Alle Steine gemeinsam in einen Glaskrug mit Wasser geben und dann ein paar Stunden stehen lassen. Den Krug nie ganz leertrinken, die Steine immer mit Wasser bedeckt lassen und dann wieder anfüllen, das Wasser kann man nach wenigen Minuten trinken. Als Schutz vor Verschmutzung kann der Wasserkrug zugedeckt werden. Den Wasserkrug nicht in die Sonne stellen. Den Krug regelmäßig reinigen und die Steine unter fließendem Wasser entladen. Die Steine regelmäßig aufladen (ein paar Stunden im Freien in die Sonne legen). Platzieren Sie den Krug mit den Steinen in Ihrer Sichtweite (Küche, Arbeitsplatz), das beste belebte Wasser hilft nichts, wenn man es nicht trinkt!

 

zurück zum Seitenanfang >>>