Ausschnitt aus meinen Möglichkeiten zur Diagnoseerstellung
   
 
  • ausführliche Laboruntersuchungen

  • Anamnese

  • Blutdiagnostik im Dunkelfeldmikroskop nach Prof. Dr. Günther Enderlein

  • Bestimmung des Säure-Basen-Haushaltes im Blut

  • Elektro-Akupunkturmessung mit Vegatest –Expert

  • Irisdiagnose

  • Kinesiologische Testung

  • Sauerstoffmessung im Blut

  • Spenglersan Herdtest

  • Urinuntersuchung auf Schwermetallbelastungen

  • Vega-Test-Expert

Wir nehmen uns Zeit für Ihre Gesundheit – brauchen Sie weitere Informationen,

fragen Sie bitte bei uns nach.

 

   

 
Dunkelfeld-Blutdiagnostik nach Pr. Dr. Günther Enderlein

 >>>

 
 

 

 

 

Die Analyse des Blutes - Basis für die richtige Therapie

In meiner Naturheilpraxis kann ich eine spezielle Blutuntersuchung durchführen, die nicht wie schulmedizinische Untersuchungen die Anzahl der roten oder weißen Blutkörperchen bestimmt, also rein quantitativ ist, sondern die bestimmte pathologische Funktionszustände ihres Körpers darstellen und wiedergeben kann. Es ist eine naturheilkundliche Untersuchung nach qualitativen Merkmalen.

Durch die Dunkelfelddiagnostik kann man Rückschlüsse auf die Qualität des Immunsystems ziehen. Oft muss das Immunsystem mit orthomolekularen Substanzen unterstützt werden, da eine Leukozytenstarre auch durch Nährstoffmangel begründet sein kann.

Wenn solche pathogene Strukturen bei Patienten diagnostiziert werden, ist das kein Grund zur Panik. Der Patient kann sehr viel selbst dazu beitragen, dass sich die gesamte Situation zum Positiven entwickelt. Mit einem Ernährunsplan (fragen Sie nach der ganzheitlichen Stoffwechselregulation mit dem EssSense-Modell) das hauptsächlich basische Ernährung empfiehlt, wird der erste Schritt gemacht. Ein zu hoher Anteil an tierischen Eiweißen in der Ernährung kann dafür verantwortlich sein, dass die Leber überlastet ist. Zu viel Eiweiß setzt sich belastend an den Zellwänden ab und kann Rezeptoren verkleben. Dadurch kann es zu Blockaden im gesamten Stoffwechsel kommen.

Mit dem die Dunkelfeldblutdiagnostik ergänzenden Trockenbluttest – siehe Bild 9 und 10 – wird eine Übereiweißung eindrucksvoll sichtbar. Der Trockenbluttest zeigt die verschieden starken Eiweißbelastungen im Blut noch einmal anhand der weißen Fläche, die das Eiweiß (siehe das Filitnetz im Bild 4) in geronnenem Zustand zeigt. Je größer die weiße Fläche ist, um so heftiger ist die Übereiweißung und Übersäuerung im Gewebe und damit die Gefahr, eine chronisch degenerative Erkrankung zu entwickeln.

Bei einer naturheilkundlichen Ausleitungs- und Entgiftungstherapie kann man schon nach kurzer Zeit eine deutliche Verbesserung im Trockenblutbild erkennen. Äußerst wichtig ist die Mitarbeit des Patienten durch die Umstellung seiner Essgewohnheiten. Diese Ernährungsumstellung unterstützt besonders wertvoll den Erfolg unserer Maßnahmen und Therapien.

Mit der Dunkelfeld-Blutdiagnostik, nach Prof. Dr. Enderlein, lassen sich vielfältige weitere pathogene Strukturen beobachten und deuten.

Diese Information ist nur ein kleiner Einblick, um Sie auf die Milieusituation Ihre Blutes neugierig zu machen. Ein kleiner Piks in die Fingerspitze genügt. Ihre Fortschritte auf dem Weg zu einer ausgewogenen Körperbalance lassen sich durch Kontrollen der Dunkelfeld-Blutdiagnostik eindrucksvoll nachweisen.

Mit der Verbesserung Ihrer Milieusituation erreichen Sie eine Verbesserung Ihrer Leistungsstärke und Ihres Wohlbefindens.

Weitere Informationen dazu:

 

Dunkelfeld-Blutdiagnostik

 

Hinweis:

Zum Betrachten der Informationen benötigen Sie den kostenlosen Adobe Reader

 

zurück zum Seitenanfang >>>

 

 

 

 

 

 

 

 

Get Adobe Reader